Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Name

Listen-Druckauftraege Fertigung (sltqdrufetab)

Tabellen-Typ / -Klasse

temp. Tabellen / Allgemein

Haupt-Pflegedialog / -Liste

DDFE10

Modul(e)

Bitte Module pflegen (Entwickler/TB11)!

Beschreibung

Bitte Beschreibung pflegen (Entwickler/TB11)!

Felder

FeldTypBezeichnungBeschreibung
lfdnrSERIAL(4)Laufende Nr. Laufende Zählnummer.
prioINTEGER(2)Priorität In den Tabellen für den Hintergrunddruck werden folgende Werte verwendet:
-1 = Vorschau am Bildschirm
0 = Druck direkt
1 = Druck im Hintergrund (hohe Prio)
2 = Druck im Hintergrund (niedere Prio)
9 = Druck im Hintergrund (später), siehe Systemsteuerungsparameter SLT_REPORTNACHT

In den Fertigungstabellen (bestab, wautab) enthält das Feld die Priorität des
Fertigungsauftrags.

In den Kundenauftrags-Positionen (auptab) enthält das Feld die Priorität der KA-
Position (siehe auch Lieferzeiten Kunden).
sachbCHAR(6)Sachbearbeiter Dieses Feld speichert die Bezeichnung (max. 6 Stellen) des Sachbearbeiters.

Sonderbedeutung in DB-Tabelle ktotab Kunden/Lieferantenkonditionen für LIZENZ=Kübler:
Wenn der Sachbearbeiter im Kundenstamm gefüllt ist, wird dieser in den Sachbearbeiter des Kundenauftrags übertragen. Sonst wird im Vertreterstamm gesucht, ob dort ein Sachbearbeiter eingetragen ist. Falls ja, wird dieser in den Sachbearbeiter des Kundenauftrags übertragen.

Der Sachbearbeiter im Vorgang wird sonst mit dem aktuellen Sachbearbeiter vorbelegt.
listeVARCHAR(30)Listen-Nr.
statusCHAR(2)Status Damit kann ein Stammsatz aktiv bzw. inaktiv gesetzt werden. Nach diesem Status kann selektiert werden und in verschiedenen Verarbeitungsprogrammen wird dieser auf Verwendbarkeit überprüft:

A = Aktiv Stammdatensatz ohne Vorbehalt verwendbar
I = Inaktiv Stammsatz soll erhalten bleiben, darf für neue Vorgänge nicht mehr verwendet werden.
listzeitCHAR(14)Eintrag
startzeitCHAR(14)Start
endzeitCHAR(14)Ende
retcodeINTEGER(4)RetCode
retidentCHAR(30)RetIdent
finrINTEGER(4)Mandant Syslog verwaltet bis zu 999 Mandanten und trennt deren Datenbestände über die Mandanten-Nr. Diese wird in allen Datenbank-Tabellen als erstes Feld geführt. Beim Login entscheidet sich der Sachbearbeiter für einen einzigen Mandanten, in dem gearbeitet wird.
druckerVARCHAR(60)Druckerbezeichnung Hier wird die Druckerbezeichnung (max. 60 Stellen) hinterlegt.
rechnerVARCHAR(30)Rechnername
exformatINTEGER(2)Export-Format Hier steht das Format für den Export beim Drucken. Die Zahlen entsprechen dem Code im Crystal Reports XI. Momentan werden folgende Formate unterstützt:
0 - MSWord
1 - HTML
2 - MSExcel
4 - PDF
5 - CSV
expfadVARCHAR(255)Export-Dateiname incl. Pfad
auidnrVARCHAR(15)Dispo-Nr. In diesem Feld wird der Ident eines Disposatzes eingetragen. Der Ident wird bei Eigenfertigungsteilen auf den Fertigungsauftrag weitergegeben. Hat ein Teil zu fertigende Baugruppen, so werden für die Unterfertigungsaufträge neue Nummern vergeben. Der Zusammenhalt erfolgt über das Feld 'endprod' Endprodukt.
dreventCHAR(10)Druckaufruf Es gibt folgende Druckaufrufmöglichkeiten:

KA AD: Adressetikett
KA POS: Auftrags-Positionsetikett
LS: Lohnschein
PK: Plankarte
TS: Transportschein
LK: Laufkarte/Fertigungsplan
WEET: Wareneingangsetikett
par1VARCHAR(30)Parameter 1 In Abhängigkeit der PPS - Aktion werden die Parameterfelder vorbelegt.
Parameterwerte wie "%artnr%" sind Variablen die innerhalb des Workflows durch "echte" Werte ersetzt werden.
par2VARCHAR(30)Parameter 2 In Abhängigkeit der PPS - Aktion werden die Parameterfelder vorbelegt.
Parameterwerte wie "%artnr%" sind Variablen die innerhalb des Workflows durch "echte" Werte ersetzt werden.
par3VARCHAR(30)par3 In Abhängigkeit der PPS - Aktion werden die Parameterfelder vorbelegt.
Parameterwerte wie "%artnr%" sind Variablen die innerhalb des Workflows durch "echte" Werte ersetzt werden.
par4VARCHAR(30)par4 In Abhängigkeit der PPS - Aktion werden die Parameterfelder vorbelegt.
Parameterwerte wie "%artnr%" sind Variablen die innerhalb des Workflows durch "echte" Werte ersetzt werden.
par5VARCHAR(30)par5 In Abhängigkeit der PPS - Aktion werden die Parameterfelder vorbelegt.
Parameterwerte wie "%artnr%" sind Variablen die innerhalb des Workflows durch "echte" Werte ersetzt werden.
par6VARCHAR(30)par6
par7VARCHAR(30)par7
par8VARCHAR(30)par8
par9VARCHAR(30)par9
par10VARCHAR(30)par10
par11VARCHAR(30)par11
par12VARCHAR(30)par12
par13VARCHAR(30)par13
par14VARCHAR(30)par14
par15VARCHAR(30)par15
par16VARCHAR(30)par16
par17VARCHAR(30)par17
par18VARCHAR(30)par18
par19VARCHAR(30)par19
par20VARCHAR(30)par20
par21VARCHAR(30)par22
par22VARCHAR(30)par22
par23VARCHAR(30)par23
par24VARCHAR(30)par24
par25VARCHAR(30)par25
par26VARCHAR(30)par26
par27VARCHAR(30)par27
par28VARCHAR(30)par28
par29VARCHAR(30)par29
par30VARCHAR(30)par30
par31VARCHAR(30)par31
par32VARCHAR(30)par32
par33VARCHAR(30)par33
par34VARCHAR(30)par34
par35VARCHAR(30)par35
par36VARCHAR(30)par36
par37VARCHAR(30)par37
par38VARCHAR(30)par38
par39VARCHAR(30)par39
par40VARCHAR(30)par40
par41VARCHAR(30)par41
par42VARCHAR(30)par42
par43VARCHAR(30)par43
par44VARCHAR(30)par44
par45VARCHAR(30)par45
par46VARCHAR(30)par46
par47VARCHAR(30)par47
par48VARCHAR(30)par48
par49VARCHAR(30)par49
par50VARCHAR(30)par50
drucker2VARCHAR(60)
sbaenCHAR(25)Sachb/Datum letzte Änderung Das Feld sbaen wird an jeder DB-Tabelle als letztes Feld eingefügt. Es
enthält den Sachbearbeiter, das Datum der letzten Änderung und die Anzahl der
Änderungen eines Datensatzes.

Bis zu (und inklusive) Version 05.01.64 ist das Format "JJJJMMTTssssssz", wobei ssssss für 6 Stellen vom Typ Sachbearbeiter und z für 1 Stelle vom Typ
Änderungszähler steht.

Ab Version 05.01.65 wird das neue (25stellige) Format "jjjjmmttThhmmss+ssssss+zz" verwendet.
Zusammengesetzt aus:
- 8 Stellen Datum,
- Datum/Uhrzeit-Trennzeichen 'T'
- 6 Stellen Uhrzeit
- Sachbearbeiter-Trennzeichen '+'
- 6 Stellen Sachbearbeiter
- Sachbearbeiter-Trennzeichen '+'
- 2 Stellen Änderungszähler (0 bis 99)
Einführung
Version: 5.01.291
Call: 35711
OP/AA: 17585 / 122105
Datum: 2015/05/19
  • No labels